Katzenspiegel

Katalina und das Essensthema samt Stoffwechselproblematiken. Bei anderen hätte ich wahrscheinlich ganz schnell den Einfall gehabt, dass die Themen des Tierwesens an ihrer Seite was mit ihnen zu tun haben könnten. In Bezug auf Katalina und mich ist mir das gar nicht in den Sinn gekommen. Betriebsblindheit.

Meine kleine Katalina spiegelt mir ja überdeutlich das Thema Essen – Ernähren – Verdauen. „Wie lange noch,“ hat sie gefragt. „Wie vor allem noch? Für die ganz Blinden.“ Und kaum ziehen einige Monate ins Land, beginne auch ich zu begreifen, das Katalina vielleicht ein Spiegel ist.



Jetzt höre ich auf die Geräusche des Magens, die Bewegungen, überprüfe meine Essgewohnheiten und lasse mich beraten. Promt ist, wie gerufen, eine Fachkundige aufgetaucht, die sehr eigen, erfahren, unkonventionell und lebenslustig an alles rangeht, so, dass ich nur einsteigen brauche. Ich bekomme viel erzählt, staune, was wie mit was zusammenhängen kann. Medizinische, schamanische, konkrete, feinstoffliche, solche und solche Ebenen sind auf einmal beisammen, ergänzen sich bestens, sprechen dieselbe Sprache. Puzzleteile fügen sich mühelos zusammen. Zum ersten Mal in meinem Leben bin ich bereit, frei und willig Essgewohnheiten samt allem, was dazugehört zu überprüfen. Der Weg in den Frühling bietet sich an. Und Katalina lehnt sich zurück. „Erledigt.“