Von geweihten Katzen und Frauen, die auch auf eine Geweihung warten

Ich bin´s wieder, Katalina. Auftrag Nummer zwei.
Ich schreib jetzt ganz was anderes, weil ich einen Traum hatte, der mich sehr beschäftigt. Also – ich weiß, dass ich eine geweihte Katze bin und kein Wolpertinger, wie jemand meinte. Und auf einmal im Traum sehe ich Cambra, sie malt sich an, murmelt vor sich hin, dass es doch was hätte, warum nur ich, es sähe auch schön aus und sehr sehr schamanisch und das würde ihr gefallen. Und dann geht sie zu einem Baum und pflückt ein Geweih runter und setzt es sich auf. Damit es dokumentiert ist, soll ich sofort ein Foto von ihr machen.

Das ist doch verrückt. Der Traum kommt in die Sortierstation.