Der Zauber der Küchennotizen.


Einkaufszettel und Küchennotizen, oft Nebenbeiprodukt auf weißem, quadratischem Schmierzettel. Und doch sind es Sammelstellen, an denen verschiedene Menschen zusammentragen, was es braucht für das gehaltene Haus. Und da erlebe ich die Küchennotizenverzauberung bei Freunden. Eine bemalte Schiefertafel in der Küche und Kreide dazu. Es ist eines der wenigen verbliebenen Werke des Künstlergroßvaters. Sammelstelle mit Ahnengeist. So eine Tafel wünsche ich mir auch und schreibe es auf meine „Wie-ich-Zauber-in-meinen-Alltag-webe“-Liste.
Diese Notiztafel erzählt mir immer Geschichten. Manchmal ist es wie ein Lied. Hier ist es das Staubsaugerbeutel-Honig-Oregano-Lied. Das hat einen ganz anderen Geschmack als Zimt-Mehl-Katzenzeug zum Beispiel. Ich höre auf den Klang, schmecke die Worte – welch ungewöhnliche Cocktails ich da koste– und spinne mich in die Küchennotizengeschichten.